nach oben

Die Ferraro Group

Ihr Partner für den Rückbau von Windkraftanlagen

Die Ferraro Group ist Ihr zuverlässiger Partner für die gesamte Wertschöpfungskette von Rückbau, Sanierung, Entsorgung, Schwerlastlogistik, Recycling bis hin zur Revitalisierung.

In Deutschland werden etwa 28.000 Windkraftanlagen betrieben.

Etwa 5.200 Windenergieanlagen fallen ab Ende 2020 aus der 20-jährigen festen Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Weitere 8.000 Windenergieanlagen folgen bis Ende 2025.

Beim Rückbau wird die Windkraftanlage mit Hilfe eines Kranes Stück für Stück demontiert und abtransportiert.

Zuerst werden die Blätter von der Nabe genommen, anschließend die Nabe und die Gondel demontiert. Der Turm abgeschraubt, die Schaltanlage und die Übergabestation (Trafo) werden abgebaut und die Kabel ausgegraben. Das Fundament wird entfernt.

Das Fundament einer beispielsweise 200 m hohen und 7.000 Tonnen schweren Enercon WKA E-126 wiegt 3.500 Tonnen und besteht aus 1.400 Kubikmetern hochfestem Beton.

Wir entwickeln gemeinsam mit den Betreibern der Windkraftanlagen ein Konzept für einen ressourcensichernden Rückbau, falls ein Verkauf einer betriebsfähigen Anlage sich wirtschaftlich nicht rechnet.

Egal, ob Verwertung und Verkauf von betriebsfähigen Windkraftanlagen oder ein kompletter Rückbau und Recycling der verwendeten Stoffe, die FERRARO Group ist Ihr kompetenter und leistungsfähiger Partner!

Die Ferraro Group –

Ihr Partner für den Rückbau von Windkraftanlagen

Komponenten der Windkraftanlagen

Demontage, Rückbau und Sanierung von:

  • Rotoren und Rotorblätter
  • Nabe und Gondel
  • Turm
  • Schaltanlage und Trafostation
  • Verkabelung
  • Fundament
  • Zuwegung
  • Die Demontage der Rotoren und Rotorblätter erfolgt mit unseren modernsten Seilbaggern von Sennebogen. Im Anschluss werden die Rotorblätter noch vor Ort mittels GFKSpezialsägen zerlegt.
  • Die Türme werden mit unseren Spezialschrottscheren von Hydraram zerlegt; Nabe und Gondel mit Seilbaggern heruntergehoben und abtransportiert.
  • Die tonnenschweren und extrem verdichteten Fundamente, teils aus bis zu 1.800 Kubikmetern, werden nach dem herausbrechen noch vor Ort mit unseren mobilen Brecheranlagen zu Recyclingmaterial für den Straßenbau verarbeitet.
  • Schaltanlage, Trafostation und Verkabelung werden zerlegt und in die einzelnen Rohstoffkomponenten sortiert und ebenfalls verwertet.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme
s.heck@ferraro-group.de

direkter Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung
gelesen und akzeptiere diese
* Pflichtfelder