nach oben

Auf Großprojekte spezialisierte Neunkircher Ferraro Group baut Großkraftwerk in Ostwestfalen zurück

Die Ferraro Group aus Neunkirchen hat den Auftrag zum Rückbau eines Großkraftwerks in Porta Westfalica erhalten. Das mittelständische Unternehmen arbeitet derzeit auch am Rückbau des kompletten Opel-Werks in Bochum und demontiert in Duisburg ein ehemaliges Stahlwerk von ArcelorMittal.

Das Gemeinschaftskraftwerk Veltheim wurde bereits 2015 stillgelegt, nachdem die Stromproduktion, die anfangs nur aus Steinkohle erfolgte, später aber auch durch Erdgas, Erdöl und Petrolkoks, unrentabel geworden war. Die Anlage mit ihren vier Blöcken war zudem seit 2003 zur Verbrennung von Sekundärbrennstoffen genehmigt, so dass dort auch Tiermehl und Klärschlamm mit verbrannt werden durften. Insgesamt lieferte das Kraftwerk eine elektrische Leistung von 892 Megawatt. 
Zwei Schornsteine mit einer Höhe von 140 Metern sind weithin erkennbare Landmarken des Großkraftwerks, das aber über keinen Kühlturm verfügt. Zur Kühlung der Prozesswärme wurde das Wasser aus der Weser genutzt. 
Nach der Stilllegung stand das Kraftwerk zunächst zwei Jahre leer, bis das Bürogebäude während der Flüchtlingskrise zeitweise als Notunterkunft diente. Nach dem Eigentumsübergang in eine neue Entwicklungsgesellschaft begannen durch einen anderen Unternehmer erste Rückbauarbeiten, in deren Verlauf es im Juni zu einem Großbrand kam. Die komplette Rauchgasentschwefelungs-Anlage brannte nieder, so dass weitere Rückbauarbeiten und die für Dezember 2019 vorgesehene Sprengung eines Schornsteins nicht umgesetzt werden konnte.

Die Ferraro Group hat jetzt den Auftrag erhalten, das Großkraftwerk zurückzubauen. Die Arbeiten gestalten sich wegen des enormen Brandschadens aufwändig, da die Statik der Gebäudeteile in unklarem Zustand ist. Die Arbeiten dauern voraussichtlich 12 Monate. Insgesamt sind tausende von Tonnen Stahlbeton abzureißen, zu zerkleinern und entsorgen. Das Auftragsvolumen liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Ferraro Group ist seit mehr als 43 Jahren erfolgreich im Rückbau und in der Flächenentwicklung tätig und zählt weltweit zu den 30 größten Rückbauunternehmen, von denen es allein in Deutschland rund 6000 gibt. Das Familienunternehmen in zweiter Generation mit Sitz in Neunkirchen/Saar beschäftigt europaweit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

direkter Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung
gelesen und akzeptiere diese
* Pflichtfelder